Allgemeine Informationen


Anmeldeformular

Dieses ist mit Schreibmaschine oder Druckschrift auszufüllen.

Unterlagen, Ausweise

Nebst dem ausgefüllten Anmeldeformular sind folgende Unterlagen einzusenden:
•   Lebenslauf
•   Kopien der erworbenen Fähigkeitsausweise
    (Zeugnis und Abschlussnotenblatt)
•   Kopien der Praktikumsnachweise
•   Kopie des Abschlusszeugnisses der Weiterbildung (Vorarbeiter, Polier, Berufsmaturität, Maturität)
•   Attest Fremdsprachkurs
•   Attest ECDL Standard (mind. vier Module)


Aufnahmebedingungen


Bauführung (Vollzeit und berufsbegleitend)

Die Zulassung zum Studium erfolgt über eine bestandene Aufnahmeprüfung und dem Besitz eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses (EFZ) in den Berufen Maurer oder Strassenbauer für Bauführung Hoch-/Tiefbau und im Beruf Zimmermann für Bauführung Holzbau. Ohne Aufnahmeprüfung wird zugelassen, wer die Berufsmatur, Matur oder eine Vorarbeiterschule (Notendurchschnitt 4,5) oder Polierschule mit Abschluss absolviert hat. Inhaber anderer von der Schulleitung als gleichwertig anerkannter EFZ bzw. Maturitätsabschluss müssen mindestens eine einjährige einschlägige Berufspraxis in der Schweiz ausweisen.
Die Aufnahmeprüfung beinhaltet die Fächer Deutsch, Mathematik und Berufskunde. Es wird empfohlen den Vorkurs zu besuchen.

Bauplanung (berufsbegleitend)

Die Zulassung zum Studium erfolgt mit Besitz eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses (EFZ) im Berufsfeld Architektur für Bauplanung Architektur und im Berufsfeld Architektur, Innenarchitektur, Innendekorateur oder Schreiner für Bauplanung Innenarchitektur und im Berufsfeld Ingenieurbau für Bauplanung Ingenieurbau. Inhaber anderer von der Schulleitung als gleichwertig anerkannter EFZ bzw. Maturitätsabschluss müssen sich über eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis ausweisen.


Fristen


Bauführung (Vollzeit und berufsbegleitend)

Vorkurs Aufnahmeprüfung       Mitte Oktober
Aufnahmeentscheid         Ende Dezember
Beginn Studium Ende April

Bauplanung (berufsbegleitend)

Aufnahmegespräch   Mitte Oktober bis anfangs Dezember
Aufnahmeentscheid         Ende Dezember
Beginn Studium Ende April


Kosten


Studiengeld

Das Studiengeld wird pro Semester erhoben und ist zu Beginn des jeweiligen Semesters fällig.
space
Die Studierenden entrichten ein persönliches Studiengeld von CHF 2'250 pro Semester.
space
Die Interkantonale Vereinbarung uber Beiträge an die Bildungsgänge der höheren Fachschulen (HFSV) bildet seit dem Studienjahr 2015/2016 die Grundlage fur den gleichberechtigten Zugang der Studierenden zu den Bildungsgängen von Höheren Fachschulen. Die HFSV regelt namentlich die Höhe der Beiträge, welche ein Kanton für den ausserkantonalen Schulbesuch seiner Studierenden leistet.
space
Zur Bestimmung des zahlungspflichtigen Kantons muss die Kantonszugehörigkeit festgelegt werden.
Massgebend dafür ist der Wohnsitz, an welchem der Studierende zuletzt finanziell unabhängig 2 Jahre ohne Unterbruch gewohnt hat. Bitte dazu das entsprechende Formular gemäss Anleitung ausfüllen.


Einschreibegebühr

Diese Gebühr von CHF 200.00 ist nach Eingang der Anmeldung zu bezahlen. Bei einer Abmeldung wird der Betrag nicht zurück vergütet.

Fachabschluss und Diplomarbeit

Pro Fach ist eine Gebühr von CHF 40.00 zu bezahlen. Diese Gebühr ist auch bei einer Wiederholung zu entrichten. Die Gebühr für die Diplomarbeit beträgt CHF 1'500.00.

Schulmaterial

Schulmaterial, Lehrmittel und Skripte gehen zu Lasten des Studierenden:
Bauführung (Vollzeit und berufsbegleitend)  ca. CHF  3'000.00 (ganzes Studium)
Bauplanung (berufsbegleitend)   ca. CHF  2'000.00 (ganzes Studium)

Exkursionen und Seminarwoche

Auslagen gehen zu Lasten des Studierenden, der Studierenden:
Bauführung (Vollzeit und berufsbegleitend)  ca. CHF 1'500.00 pro Jahr
Bauplanung (berufsbegleitend)   ca. CHF  1'500.00 pro Jahr

Kopierkosten (alle Ausbildungsrichtungen)

Nach Aufwand  ca. CHF  700.00 pro Jahr

Stipendien

Stipendiengesuche sind im Wohnkanton nach Schulbeginn einzureichen.

Die Ausbildung Holzbau wird von der Berufsförderung von holzbau schweiz unterstützt. Bedingungen und Antragsformulare unter www.berufsfoerderung.ch

Unterkunft und Verpflegung

Die Studierenden sind selbst für Unterkunft und Verpflegung besorgt. Bei grösserer Distanz zum Wohnort empfiehlt es sich, ein Zimmer oder eventuell zusammen mit anderen Studierenden eine Wohnung im näheren Umkreis zu mieten. Das Sekretariat der Bauschule erstellt jährlich eine Zimmerliste, welche mit dem Aufgebot zugestellt wird.

Im Gebäude kann man sich im Restaurant (Selbstbedienung) verpflegen oder in der nahen Umgebung bei einem Supermarkt einkaufen.

Unfallversicherung

Die Studierenden der Schweizerischen Bauschule Aarau sind nur für die zusätzlichen Leistungen (z.B. Hilfsmittel, Prothesen und Brillen) im Falle eines Betriebsunfalls beim Aargauischen Versicherungsamt versichert. Leistungen wie Heilung, Transport, Operation usw. sind nicht mit dieser Versicherung abgedeckt. Diese Unfallversicherung müssen Sie bei Ihrer Krankenkasse abschliessen.

Zusätzliche Informationen zu den versicherten Leistungen finden Sie auf der Homepage
www.agv-ag.ch/Unfallversicherung.